Kita Wilma

„Hilf mir, es selbst zu tun!“ (Maria Montessori)

Unser „Bild vom Kind“ leitet sich von der Pädagogik Maria Montessoris (1870-1952) ab, die Kinder als „Baumeister des eigenen Ichs und Akteur des eigenen Lebens“ begreift. Kinder brauchen für eine gesunde Entwicklung eine Umgebung/Umwelt, die ihren seelischen Bedürfnissen gerecht wird.

Wir gehen davon aus, dass jedes Kind in seiner Entwicklung sensible Phasen in einem individuellen Zeitplan durchläuft. In diesen Phasen ist das Kind auf eine bestimmte Tätigkeit fokussiert oder zeigt Interesse an einem bestimmten Wissensgebiet. Es setzt sich in diesen Phasen aktiv mit seiner Umwelt auseinander. Bewegungserfahrungen verbunden mit Sinneseindrücken bilden die Grundlage der Entwicklung. Speziell für unsere Montessori-Arbeit haben wir in der WILMA einen Raum eingerichtet, der in Kleingruppen als freies Angebot zu bestimmten Zeiten genutzt werden kann. Eine pädagogische Kraft mit Montessori-Diplom leitet die Gruppe an.

Sie wollen mehr über unser pädagogisches Konzept erfahren? Wir freuen uns, wenn Sie uns kontaktieren


Philosophie

DRK-Kindertagesstätten arbeiten nach den Rot-Kreuz-Grundsätzen Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit, Universalität.

Mehr lesen...

Ernährungskonzept

Die Kinder in unseren Kindertagestätten sollen nach Hause gehen und sagen: „Mama, das Essen hat wieder lecker geschmeckt“. Wir wollen ausgewogene und vollwertige Gerichte schmackhaft machen.

Mehr lesen...

In der Krippe gut versorgt

Ihr Kind ist unter drei Jahre und Sie machen sich Sorgen, ob eine Krippenbetreuung schon das Richtige ist? Trotzdem müssen Sie auf eine Betreuung zurückgreifen, weil Sie beruflich eingespannt sind?

Mehr lesen...

Navigation überspringen